03.10.2018 / Communiqués / /

Communiqué der CVP Thurgau zur Nachfolge von Bundesrätin Doris Leuthard

Die CVP Thurgau hat Gespräche geführt mit ihren Vertretern im eidgenössischen Parlament. Ständerätin Brigitte Häberli steht für eine Bundesratskandidatur nicht zur Verfügung. Sie setzt sich weiterhin als Ständerätin für den Kanton Thurgau ein und wird im nächsten Jahr erneut kandidieren. Ebenso Nationalrat Christian Lohr der sein Mitwirken weiterhin für den Nationalrat einsetzen will. Schon letzten Freitag hat Regierungsrätin Carmen Haag verlauten lassen, dass für sie für eine Kandidatur nicht zur Verfügung stehe.

Die CVP Thurgau wünscht, dass die Ostschweiz wieder im Bundesrat vertreten ist.