25.10.2016 / Allgemein / /

Paradiesische Löhne – wie lange noch?

Am Dienstag  15. Novemer 2016 findet die letzte Veranstaltung aus der Reihe „Werkplatz Thurgau“  statt, welche die CVP des Bezirks Frauenfeld organisiert. Der Titel dieses Anlasses lautet „Paradiesische Löhne – wie lange noch?“. Der Anlass findet im Gemeinschaftsraum der Alterssiedlung Sonnenbühl in Müllheim statt.

„Werkplatz Thurgau“ heisst das Jahresthema der CVP des Bezirks Frauenfeld. Im Zentrum des letzten Anlasses stehen das unterschiedliche Lohnniveau zwischen der Schweiz und ihren Nachbarländern sowie der Umgang damit. Mit dieser Veranstaltung leistet die CVP einen Beitrag an die öffentliche Meinungsbildung. Sie lädt alle Interessierten am Dienstag, 15. November um 19.30 Uhr nach Müllheim in den Gemeinschaftsraum der Alterssiedlung Sonnenbühl ein.

Als Referent konnte Dr. Serge Gaillard, Direktor der eidgenössischen Finanzverwaltung gewonnen werden. Er war langjähriger geschäftsführender Sekretär sowie Leiter des Zentralsekretariates des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes sowie während einigen Jahren Leiter der Direktion für Arbeit des Staatssekretariates für Wirtschaft SECO. Er analysiert die Situation des Kantons Thurgau im Wirtschaftsraum Bodensee und wagt eine Prognose zur Lohnentwicklung.
Im Anschluss daran moderiert Andreas Anderegg, Leiter Dienststelle für Kommunikation der Stadt Frauenfeld, die Diskussion zum Thema „Paradiesische Löhne – wie lange noch?“ Es diskutieren Kantonsrat Jacob Auer (SP, Arbon), Marlise Bänziger (CVP, Stettfurt), Kantonsrat Stefan Geiges (CVP, Frauenfeld), Gemeinderat Jörg Schläpfer (FDP, Frauenfeld) und Kantonsrat Mathias Tschanen (SVP, Müllheim).

Der Anlass ist öffentlich.