07.09.2015 / Allgemein / /

Lehrplan 21 – Fluch oder Segen ?

Ein Informationsabend mit Pro, Kontra und Diskussion
  • Pro: Anne Varenne, CVP, Präsidentin Bildung Thurgau, Märstetten
  • Kontra: Reto Lagler, CVP Grossrat, Ermatingen

Dienstag 29. September 2015 20.00 Uhr
Saal Gasthaus Löwen Sirnach

Im Frühjahr 2015 wurde der LP21 von der Erziehungsdirektorenkonferenz frei gegeben, um die Schule Schweiz weit zu harmonisieren. Der Kanton Thurgau plant am Schuljahr 2017/18 den Lehrplan21 einzuführen.Im Kanton Thurgau wie auch in anderen Kantonen regt sich Widerstand gegen den neuen Lehrplan und auch im Thurgau wird eine Volksabstimmung darüber angestrebt.
Der Lehrplan sei zu umfangreich, zu akademisch. Statt Wissen würden Kompetenzen gefordert. Ein Kind müsse neu sein Wissen selber entdecken durch „Lernen ohne Lehrer“. Die Lehrperson werde zum Coach und Lernbegleiter. Viele Fächer wie Geschichte, Biologie und Physik würden verschwinden und nur teilweise in neue Lerngefässe integriert. Das Bildungsniveau würde geschwächt. Die Befürworter des LP21 sehen das völlig anders. Der neue LP bringe nicht nur die nötige Harmonisierung unter den Kantonen sondern auch ein zukunftsgerichtetes Ausbildungskonzept. Es sei eben nicht nur Wissen gefragt sondern vor allem die Fähigkeit, dieses Wissen auch anwenden zu können (Kompetenzen).
Die CVP Sirnach möchte informieren und lädt deshalb am 29.9.15 2000 Uhr im Löwen Sirnach zu einer Veranstaltung ein, Frau Anne Varenne aus Märstetten, Primarlehrerin und Präsidentin „Bildung Thurgau“ informiert über den LP21 und vertritt die befürwortende Seite. Herr Reto Lagler, Grossrat aus Ermatingen überbringt die Argumente der Gegnerschaft.
In der anschliessenden Diskussion besteht Gelegenheit, Fragen und eigene Meinungen anzubringen. Alle Bildungsinteressierten sind herzlich zu diesem Informationsanlass eingeladen.
Eine öffentliche Veranstaltung der CVP Sirnach